Gor’dea hat eine große Anzahl an Kontinenten, die allesamt kleiner sind als jene der Erde. Die vier humanoiden Völker bewohnen Home’gor, was sich mit Herz der Welt übersetzen lässt. Die beiden direkt angrenzenden Nachbarkontinente werden von den Erdlingen Bua’emyo, Land der Klaue, und Bua’juwoem, Land der Käfer, genannt. Weitere Kontinente sind den vier Elementarrassen zur Zeitenwende unbekannt. Die angrenzenden Meere erhielten die Namen Doem’dado im Süden, was übersetzt Meer der Mitte bedeutet, Doem’iroaban, das Meer der Unendlichkeit, im Westen und Doem’wemer, das Meer des Frostes, im Norden.

Home'gor

Die Größe von Home’gor entspricht jener von Australien, rund 2800 km von Westen nach Osten und 2000 km von Nord nach Süd. Da der Kontinent knapp oberhalb des Äquators liegt, ist das Klima während des ganzen Jahres angenehm, die Temperaturen fallen selten unter 0° Celsius. Schnee oder Eis gibt es nur auf den allerhöchsten Erhebungen und sind den meisten Bewohnern unbekannt. Am ehesten lässt sich Home’gor mit dem südlichen Europa vergleichen. Allerdings gibt es große Unterschiede in den Gebirgs- und Landschaftsformen. Bedingt durch die gewaltigen Zerstörungen, welche die kosmische Katastrophe angerichtet hat, wirkt ein großer Teil des Geländes schroff und zerklüftet.